Ölspuren am Strand von De Haan

Seit Sonntagabend werden am Strand des berühmten Küstenorts De Haan (Foto unten) und der nahegelegenen Ortschaft Wenduine Ölklumpen angespült. Der Zivilschutz hat bereits mit der Räumung begonnen.

Die ersten Ölreste wurden am späten Sonntagnachmittag entdeckt. Seit dem werden immer mehr Ölklumpen an Land gespült. Im Laufe des Montags wurden auch erste Ölspuren in Bredene im Strandsand aufgefunden.

Möglicherweise ist der Vorfall auf ein illegales Auswaschen eines Schiffs auf hoher See in der Nordsee zurückzuführen.

Die belgische Schifffahrtspolizei hat mit Ermittlungen begonnen.

Der belgische Zivilschutz (vergleichbar mit dem deutschen THW) hat mit der Räumung der Ölreste begonnen.

Vermutlich wird mit den kommenden Gezeiten noch mehr Öl angeschwemmt. Fachleute sprechen von rund einer Tonne Öl.