Der Autor von "Peter und Alexander" ist tot

Comiczeichner Jef Nys ist tot. Der Erfinder von „Jommeke“ starb im Alter von 82 Jahren. „Jommeke“ ist im deutschen Sprachraum in den 1970er Jahren als „Die tollen Abenteuer von Peter und Alexander“ bekannt geworden. In Flandern erschienen die ersten dieser Abenteuer bereits 1955 in einer Kirchenzeitung.

Jeff Nys studierte Kunst an der Königlichen Akademie von Antwerpen. Seine Laufbahn als Comiczeichner und -autor begann bei der satirischen Zeitschrift ’t Pallieterke. Nys übertrug auch Grimms Märchen in Comicform für belgische Zeitungen und Zeitschriften.

„Jommeke“ wurde der Öffentlichkeit 1955 vorgestellt und die ersten Abenteuer des blonden Jungen und seiner Freunde erschienen zuerst in der flämischen Kirchenzeitung „Kirchliches Leben“. 1958 veröffentlichte die flämische Tageszeitung „Het Volk“ das erste lange Abenteuer von „Jommeke“. „Die Jagd auf einen Fußball“ legte den Grundstein für einen der populärsten Comichelden im heutigen belgischen Bundesland Flandern.

Insgesamt kamen 245 Alben mit „Jommeke“ heraus, was insgesamt für eine internationale Auflage von rund 50 Millionen Büchern sorgte. In den 1970er Jahren veröffentlichte der Gemini Verlag Köln im deutschen Sprachraum 18 Alben unter dem Titel „Die tollen Abenteuer von Peter und Alexander“. Doch danach gab es dort von den flämischen Comichelden nichts neues mehr.
 

„Jommeke“ ohne Ende

1997 erschien „Jommeke“ zum ersten Mal auf einer Briefmarke, was sich seitdem mehrmals wiederholte. Im gleichen Jahr wurde ein „Jommeke“-Standbild in Middelkerke aufgerichtet. 2005 erhielt Jef Nys eine Auszeichnung für sein Gesamtwerk.

In der flämischen Tageszeitung Het Niewsblad erscheinen immer noch täglich Abenteuer von „Jommeke“, doch diese werden mittlerweile von anderen Zeichnern auf Papier gebracht.