Falscher Patient in Antwerpen operiert

Aufgrund einer Verwechslung ist im Antwerpener Jan-Palfijn-Krankenhaus der falsche Mann operiert worden. Der Mann, der wohl unters Messer gemusst hätte, wurde der Untersuchung unterzogen, die für den anderen Patienten vorgesehen war.

"Es ist noch nicht geklärt, wie es so weit kommen konnte", so die Sprecherin des Krankenhausnetzwerkes Antwerpen, Renée Willems.

"Der Arzt hat die Endverantworung für die Operation. Aber bevor der Arzt eingreift, sind eine Reihe anderer Menschen für den Patienten verantwortlich, von der Zimmerverwaltung bis zur Anästhesie. In dieser Kette ist ein Fehler unterlaufen", gab Willems zu.

In der Zeitung "Het Laatste Nieuws" heißt es, bei dem Mann wäre etwas entfernt worden, das nicht mehr gutzumachen sei: "Beide Patienten würden jedoch keine bleibenden Gesundheitsprobleme davon tragen."

Die Direktion des Jan-Palfijn-Krankenhauses hat eine Untersuchung eingeleitet.