Belgischer Weihnachtsbaum am Petersplatz

Die wallonische Export- und Auslands-Investitionsbehörde Awex hatte die Tanne aus der Gegend von Spa in den belgischen Ardennen an den Vatikan vermittelt. Der wallonische Landesteil Belgiens ist stolz darauf, dass dies gelingen konnte.

Die Wallonische Region wird die Tanne dem Vatikan und Pabst Benedikt XVI schenken. Seit 25 Jahren zieren eine große Krippe und ein riesiger Tannenbaum den Petersplatz in Rom an Weihnachten, was auf eine Initiative von Pabst Johannes Paul II. zurückzuführen ist. Seit dem ist auch Tradition, dass der Baum aus einer europäischen Region kommen soll.

Die auserwählte Tanne, die derzeit noch im Wald in der Gegend um Spa in den Ardennen steht, ist 30 m hoch, hat am Stamm einen Durchmesser von 2,65 m und mit Ästen eine „Spannweite“ von 8 m. Sie wiegt etwa 17 t und ist rund 90 Jahre alt. Am 23. November wird sie gefällt und anschließend nach Rom gebracht.