Erwin Mortier gewinnt AKO-Literaturpreis

Der erfolgreiche flämische Autor Erwin Mortier hat den Preis der Niederländischen Literatur AKO 2009 erhalten. Mortier wurde für sein Werk "Godenslaap" - zu deutsch "Götterschlaf" ausgezeichnet.

Darin blickt eine Frau auf ihre Jugendzeit während des Ersten Weltkriegs zurück, die sie mit ihrer Mutter und ihrem Bruder in Frankreich verbrachte. Das Buch ist einer bildreichen Sprache verfasst, die mit den Gräueln des Kriegs stark kontrastiert.

Es ist das erste Mal seit zwanzig Jahren, dass der wichtigste niederländische Literaturpreis an einen Flamen geht. Die Auszeichnung ist mit 50.000 Euro dotiert.

Der Vorsitzende der Jury war der belgische Alt-Premier Guy Verhofstadt. Er sagte in der Begründung der Preisvergabe: „Das Buch beschreibt eine große Tragödie und wurde in einer den Leser überwältigenden Sprache geschrieben.“

Der 45-jährige Erwin Mortier hatte bereits für seinen Debütroman "Marcel" fünf angesehene Preise erhalten.

In einer ersten Reaktion auf den AKO-Preis sagte Mortier: „Ich möchte die flämischen Belgier mit diesem Buch darauf hinweisen, dass sie die französischsprachige Literatur Flanderns der Belle Epoque unter den Teppich gekehrt haben. Ich hoffe, dass mein Buch allerlei nationalistisch Mythen in Frage stellt. Es ist eine Träne in uferlosen Trauer von Belgien.“
 

Zur Person

Erwin Mortier wurde 1965 in Nevele in Flandern (Belgien) geboren. Er ist Kunsthistoriker, Schriftsteller und Journalist. Für seinen Debütroman Marcel (2001) wurde er mit mehreren Literatur-Preisen ausgezeichnet.

1999 Gerhard Walschapprijs
2000 Van der Hoogt Prijs der Dutch Literature Society
2000 Gouden Ezelsoor für den besten Debütroman des Jahres
2000 Fortis Preis für den besten Debütroman des Jahres
2000 Debutantenprijs (Stichting Perspektief Dordrecht) für den besten Debütroman des Jahres

Sein zweiter Roman, Mijn tweede huid, erschien 2000, 2001 folgte ein Gedichtband, Vergeten licht, sowie 2002 der Roman Sluitertijd.

In deutscher Übersetzung erschienen bisher: Marcel im Suhrkamp Verlag, Meine zweite Haut erschien im Frühjahr 2004, und Belichtungszeit erschien 2007 ebenfalls bei Suhrkamp.