Europäische Wirtschaft aus der Rezession

Die Wirtschaftsaktivitäten in den 27 Mitgliedstaaten der Europäischen Union sind im dritten Quartal um 0,2 Prozent gestiegen. Damit ist die Rezession in Europa zu Ende.

Auf Jahrbasis beträgt der Ausfall wohl noch 4,3 %.

In der Eurozone - 16 Mitgliedstaaten - beträgt das Wachstum sogar 0,4 % und der Ausfall auf Jahresbasis "nur" 4,1 %.

Die Rückkehr zum Wachstum ist in der Eurozone jedoch nicht gleichmäßig verteilt. In Spanien beispielsweise ist der Konjunkturrückschlag noch nicht vorbei.

Die Europäische Kommission erwartet auch eine baldige Verzögerung des zurückgekehrten Wachstums. In den nächsten drei Quartalen soll der Anstieg der Wirtschaftsaktivitäten jeweils nur bei 0,1 oder höchstens 0,2 % liegen.

Der Chef des Internationalen Währungsfonds, Dominique Strauss-Kahn, glaubt nicht, dass eine zweite Rezession droht.