Konkurserklärungen: Rekord in 2009

Das Studienbüro Graydon hat in den ersten 11 Monaten von 2009 insgesamt 8.684 Konkurserklärungen registriert. Das ist eine Steigerung von 13,3 % im Vergleich zum gleichen Zeitraum in 2008.

Die Konkurse führten auch zu einem Verlust von 22.045 Arbeitsplätzen.

Am meisten angeschlagen ist der Gaststätten- und Restaurantsektor. Eine Betrieb von 33 ging in den ersten elf Monaten bankrott.

Am stärksten angestiegen sind die Konkursmeldungen im Bau- und Transportwesen: Der Anstieg beläuft sich auf 20 %.

Insbesondere Flandern ist von dem Konkursanstieg betroffen. In der Wallonie bleibt die Tendenz ebenfalls steigend, aber das Volumen ist geringer. In Brüssel sinkt die Anzahl der Konkurse.