"Klimazug" von Brüssel nach Kopenhagen

Ein "Klimazug" hat am Samstagmorgen Brüssel in Richtung Kopenhagen verlassen. Die Insassen, rund 400 Politiker, Wissenschaftler und Umweltaktivisten, wollen so umweltfreundlich zum Weltklimagipfel fahren.

Am Montag beginnt in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen der Weltklimagipfel, an dem auch US-Präsident Obama teilnehmen soll.

Die belgischen Gipfelteilnehmer wollen während ihrer Bahnfahrt Debatten führen, auch über den Einfluss des Verkehrs- und Transportwesens auf das Klima – Stichwort CO2-Ausstoß.

Die Veranstalter der Bahnfahrt nach Kopenhagen sind der Ansicht, dass die Eisenbahn mit ihrem recht geringen Schadstoffausstoß als Massenverkehrsmittel eine der Lösungen für den nachhaltigen Transport bietet.

An Bord des Zuges ist auch Belgiens Staatssekretär für Verkehr und Mobilität, Etienne Schouppe (CD&V) und Bahnchef Marc Descheemaecker von der NMBS/SNCB. Der Sonderzug wird in Köln und in Hamburg jeweils einen Zwischenstopp einlegen und weitere Fahrgäste aufnehmen.