Standard kann wieder nicht gewinnen

Fußballmeister Standard Lüttich tritt weiter auf der Stelle. Gegen besonders starke Antwerpener von GBA reichte es vor eigenem Publikum nur zu einem Unentschieden. Exelsior Mouscron spielte nach dem finanziellen Offenbarungseid vergangene Woche sehr stark und erzielte bei seinem wahrscheinlich letzten Erstligaspiel einen Sieg gegen Roeselare.

In Lüttich jedoch hängt der Haussegen schief. Auch vor eigenem Publikum konnten die "Rouches“ am Samstag nicht gewinnen.

Allerdings spielte GBA Antwerpen sehr gut auf und vor allem Ex-Bundesligaspieler Bart Goor (Foto) und sein Sturmkollege Dosunmu sorgten für Gefahr und auch für die Tore in Lüttich.

Standard konnte lediglich mit Treffern von Jovanovic und De Camargo ausgleichen.

Exelsior Mouscron trat am Samstagabend mit Reservisten und Amateuren an, denn die meisten Profis wollten sich vor der Winter- und Transferpause nicht mehr verletzen.

Verständlich angesichts der Aussicht, dass sich der Verein mehr oder minder auflösen wird. Mouscron erzielte so gegen Roeselare einen 1:2-Sieg und verabschiedet sich erhobenen Hauptes aus der ersten belgischen Liga.

Die anderen Spiele

Beim RC Genk ist auch nach dem Rauswurf von Coach Hein Vanhazebroeck kein Erfolg in Sicht. Der neu herbeigerufene Ex-Nationaltrainer Franky Vercauteren sah ein schlechtes Spiel inklusive vergebenem Strafstoß und einem Gegner, der nach einer Roten Karte in Unterzahl spielte – 0:0 gegen Westerlo.

Auch die Partie SC Charleroi gegen STVV Sint-Truiden blieb ein torloses Unentschieden. Kortrijk setzte sich knapp mit 1:2 gegen Zulte Waregem durch.

Am Abend trifft Tabellenführer Anderlecht auf Cercle Brügge und Club Brügge auf Lokeren.

Dick Advocaat zu AZ Alkmaar?

Nach Informationen unseres Hauses, der VRT, wird Belgiens neuer Fußball-Nationaltrainer Dick Advocaat einen Zusatzjob annehmen. Advocaat soll demnach dem niederländischen Titelverteidiger AZ Alkmaar nach dem Rauswurf von Coach Ronald Koeman aus der Misere helfen. Advocaat hat angeblich mit dem Einverständnis des belgischen Fußballverbandes KBVB dieses zusätzliche Amt angenommen – allerdings schweigen sich der niederländische Coach und der KBVB dazu vorerst noch aus.

Advocaat soll bei AZ als Interimstrainer bis zum Saisonende fungieren. In diesem Zeitraum absolvieren die Belgier nur noch ein Pflichtspiel und einige Testspiele. Dick Advocaat soll erst am kommenden Wochenende in Alkmaar tätig werden. Er wird also nicht beim Champions League-Spiel zwischen AZ und Standard Lüttich am kommenden Mittwoch bei seinem neuen Arbeitgeber auf der Bank sitzen.