Am 14. Dezember: Deutschcafé in Antwerpen

Am Montag, dem 14. Dezember ist beim Antwerpener Deutschcafé die in der Schelde-Stadt lebende deutsche Autorin Marion Schmitz-Reiners zu Gast. In „Der Fremde in meinem Bett“ entschlüsselte sie die deutsch-belgischen Beziehungen.

„Die Idee ist einfach: Wir schaffen einen möglichst gemütlichen und informellen Rahmen für Leute, die an der deutschen Sprache und Kultur interessiert sind und die gerne auf Gleichgesinnte treffen wollen“, so Eva Steindorfer (Foto Mitte), Dozentin für Deutsch an der Universität Antwerpen, die gemeinsam mit ihren Kollegen Margret Oberhofer (Foto rechts) und Arvi Sepp (Foto links) das Deutschcafé ins Leben gerufen hat.

Jeder Deutschcafé-Abend steht im Zeichen bestimmter Themen oder Aktivitäten. Am 14. Dezember ist eine Lesung über deutsch-belgische Beziehungen mit der Autorin Marion Schmitz-Reiners geplant.

Belgier gelten bei den Deutschen als störrische Individualisten, die sich stets freundlich-distanziert verhalten und einen Ausgleich jedem Konflikt vorziehen. Das sind Klischees, aber warum gibt es die?

Und wie nehmen die Belgier die Deutschen wahr? Wer einen anderen Blickwinkel einnimmt, lernt sich selbst besser kennen. Das gilt für Belgier und Deutsche gleichermaßen!

Angesprochen werden Themen wie die Gesprächskultur, das Familienleben, das Schulwesen und die Einstellung zu Autoritäten, Hierarchien und zur Privatsphäre. Gemeinsam sollen neue Ebenen kultureller Verständigung erreicht werden, angeregt von unserer Expertin in Sachen Kulturaustausch, der Journalistin und Autorin Marion Schmitz-Reiners.

Marion Schmitz-Reiners, Jahrgang 1948, Studium der Politologie und Soziologie in Münster und Bonn, danach sechs Jahre Redakteurin bei der Frauenzeitschrift Brigitte in Hamburg, heiratete 1983 nach Belgien. Von 1995 bis 2005 leitete sie als Chefredakteurin die in Brüssel erscheinende Deutschsprachige Monatszeitschrift Belgien Magazin.

Außerdem publizierte sie im belgischen Grenz-Echo Verlag drei Bücher mit heiteren Betrachtungen des Lebens in ihrer Wahlheimat und im Berliner Links-Verlag das Buch „Belgien für Deutsche – Einblicke in ein unauffälliges Land“ (2. Auflage 2007). Marion Schmitz-Reiners lebt als freie Journalistin und Übersetzerin in Antwerpen.
 

Praktisch

Beginn: 20.00 Uhr
Ort: De Groote Witte Arend - Reyndersstraat 18 - 2000 Antwerpen
2 Minuten vom Groenplaats entfernt.
Um Anmeldung wird gebeten: deutschcafe@ua.ac.be

Zur Webseite des Deutschcafé

Weitere Veranstaltungen

  • 01. März 2010 Filmland Österreich:  Wir rollen den roten Teppich für Filme aus Österreich aus.
  • 22. März 2010 Auslandsjournal: ZDF-Journalist Kai Niklasch berichtet von seiner Arbeit in Brüssel. Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Brüssel.
  • 19. April 2010 Alles nur Käse oder was? Die Schweiz und ihre Sprachenvielfalt. Ein interaktiver Vortrag von Grazia Berger.