EM-Querfeldeinrennen: Gold bei Junioren

Gold für Jeroen D'Hoedt (Foto) bei den Junioren und Bronze für Atelaw Bekele bei der Jugend: Zum ersten Mal seit zehn Jahren ist Belgien wieder erfolgreich bei den Europameisterschaften im Querfeldeinrennen.

Der 19-Jährige Jeroen D'Hoedt lief ununterbrochen an der Spitze und entpuppte sich als der beste von 89 Läufern. Im Sprint siegte er knapp vor den Engländern Nick Goolab und James Wilkinson.

Dank des elften Platzes von Soufiane Bouchikhi belegte Belgien in der Landeswertung den vierten Platz.

Bekele wird Dritter

Der zum Belgier naturalisierte Somalier Atelaw Bekele (Foto) bescherte Belgien eine zweite Medaille.

Der 22-Jährige holte Bronze, nachdem er das Tempo des Rennens bestimmt hatte. Auf den letzten hundert Metern aber musste er die Franzosen Nourredine Smail und Hassan Chahdi vorgehen lassen.

Mit den guten Leistungen von Kim Ruell und Sanne Torfs landete Belgien in der Landeswertung bei der Jugend auf den dritten Platz.