70 Mio. € für Flanderns Arbeitsmarkt

In den kommenden zwei Jahren fließen 70 Millionen € in Maßnahmen zur Verstärkung des flämischen Arbeitsmarktes. Unternehmen, die derzeit Probleme haben, am Markt zu überleben, können weiter auf Hilfe aus der Landeskasse zählen.

Die flämische Landesregierung will mit dem neuen Plan den Arbeitsmarkt gegen die weiterhin fühlbare Wirtschaftskrise wappnen, wie Landesarbeitsminister Philippe Muyters (N-VA - Foto)) bemerkte:

„Wir werden hiermit wohl nicht alle Probleme lösen können, doch wir werden die Arbeitsuchenden noch besser bei der Suche nach einer neuen Stelle besser begleiten. Wir planen auch Elemente für die Unternehmen, damit sie besser in Krisenzeiten durchhalten können.“

In den kommenden Jahren behält sich die flämische Landesregierung vor, 800 Millionen € für nachhaltige und grüne Projekte und für den Pflegebereich bereitzustellen.