Klassiker zum Weihnachtsmenü

Aus einer Umfrage der Neutralen Selbstständigengewerkschaft bei 217 Nahrungsmittel- und Delikatessenläden geht hervor, dass die Belgier Truthahn, Gourmet und Fondue als Weihnachtsmenü bevorzugen.

In diesem Jahr haben 47 % der befragten Selbstständigen wohl auch einen Rückgang der Bestellungen festgestellt.

Durchschnittlich geben die Belgier 31 Euro pro Person für das Festtagsmenü aus. Das sind 2 Euro weniger als im vergangenen Jahr.

2008 war ein Topjahr

Bei 47 % der Befragten gingen die Bestellungen um 26 % zurück. 17 % registrierte mehr Menübestellungen. Bei 36 % der Befragten blieb das Volumen der Bestellungen gleich.

Die Wirtschaftskrise hinterlässt ihre Spuren. An manchen Festtischen wird weniger üppig getafelt, kommentierte die Vorsitzende der Selbstständigengewerkschaft Christine Mattheeuws.

2008 war ein Rekordjahr für Delikatessenläden, Metzger und andere Nahrungsmittelläden. Deswegen darf es nicht verwundern, dass die Zahl der Bestellungen in 2009 schrumpft.

Wegen des schlechten Wetters haben viele Belgier ihre Einkäufe in der näheren Umgebung gemacht. Lokale Geschäfte konnten dadurch einen besseren Umsatz erwirtschaften.