Anzahl der Arbeitslosen steigt weiter

Aus den Erhebungen des Bundesamts für Arbeit und des regionalen Arbeitsamtes VDAB geht hervor, dass die Wirtschaftskrise die Zahl der Arbeitslosen spürbar in die Höhe getrieben hat. Im November 2009 zählte Belgien 447.505 Arbeitslose.

Das regionale Arbeitsamt hat die Arbeitslosenzahlen im Zeitraum von September 2008 bis Mai 2009 verglichen. In diesem Zeitraum ist die Arbeitslosigkeit um 17 % gestiegen.

Besonders betroffen sind die flämischen Ballungszentren Genk  (29,1 %), Kortrijk (24,5 %) und Sint-Niklaas (22,7 %).

Mit 447.505 Arbeitslosen belgienweit ist die Anzahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vorjahr um 41.000 gestiegen. In Flandern sind vor allem Männer arbeitslos geworden. 

 

Zusammengefasst

  • Die Stadt mit der höchsten Anzahl unqualifizierter Arbeitslose ist Gent mit knapp 60 %.
  • Menschen über 50 haben es besonders schwer, eine Arbeit zu finden.
  • Fast die Hälfte der Arbeitslosen sucht bereits seit wenigstens zwei Jahren nach einer neuen Stelle.
  • Innerhalb eines Jahres haben 8.100 junge Belgier ihre Arbeit verloren.