Vergangenes Jahr 40% mehr Asylanträge

Im Jahr 2009 reichten 17.186 Personen einen Asylantrag ein. Im Jahr zuvor waren es 12.252. Auch die Nachbarländer verzeichneten eine Zunahme, allerdings weniger stark als in Belgien.

In den vergangenen Jahren stieg die Zahl der Asylanträge vor allem, weil die Asylbewerber ihre Anträge ein zweites oder drittes Mal einreichten aufgrund neuer Elemente.

2009 kamen allerdings auffallend viele Erstanträge hinzu. "In vielen Herkunftsländern hat sich die Situation drastisch verschlechtert", erklärt der Flüchtlingskommissar Dirk Van den Bulck hierzu. "Auch in anderen Ländern der Europäischen Union gab es eine deutliche Zunahme."

Van den Bulck zufolge steht unser Land zusammen mit Schweden an der Spitze: "Im Vergleich zu den meisten anderen Ländern ist die Zunahme bei uns stärker". Warum gerade unser Land bei Asylbewerbern besonders beliebt ist, ist nicht bekannt.

Die Mehrzahl der Antragsteller kam übrigens aus Afghanistan (9,7 Prozent). Danach folgten Asylbewerber aus Russland (9,3), dem Kosovo (9), Irak (8,1) und Guinea (6,1).

Das Flüchtlingsamt hat schließlich 1.887 Asylanträge genehmigt, 416 weitere Asylbewerber erhielten eine vorübergehende Aufenthaltsgenehmigung.