Verdächtiger weiter in U-Haft

Die Ratskammer von Hasselt hat die Verlängerung der Untersuchungshaft um einen Monat gegen den Verdächtigen im Fall des Doppelmordes vom Neujahrswochenende im limburgischen Halen verfügt.

Ronald J. hatte am Donnerstag den Mord an der 18-jährigen Shana Appeltans und ihrem 22-jährigen Freund Kevin Paulus gestanden und sein Geständnis am Freitagmorgen erneut vor dem Untersuchungsrichter bestätigt.

Dem Anwalt des Verdächtigen zufolge, sei der 38-jährige Lehrer Ronald J. von Paulus gemobbt worden. Aufgrund der Schikanen seien bei ihm die Sicherungen durchgebrannt. Dem Verdächtigen tue die Tat leid, erklärte der Anwalt noch.

Die Untersuchungen sind noch nicht abgeschlossen. Die Polizei durchsucht den dritten Tag infolge das Wohnhaus des Hauptverdächtigen, der ein Nachbar des Mädchens ist.

"Die Untersuchung geht weiter, bis wir der letzten Spur nachgegangen sind", so Staatsanwalt Rubens.

In Loksbergen hat am Donnerstagabend ein Gedenkmarsch stattgefunden. An die 4.000 Menschen nahmen teil, darunter auch die Eltern der vor 3 Jahren ermordeten Annick Van Uytsel.

Am morgigen Samstag werden Shana Appeltans und Kevin Paulus beerdigt.