Shana und Kevin zu Grabe getragen

An der Beerdigung von Shana Appelthans (18) und Kevin Paulus (22), die beiden jungen Opfer des Doppelmordes von Halen in der flämischen Provinz Limburg, nahmen mehr als 1.000 Menschen teil. Das junge Paar wurde gemeinsam beerdigt.

Die Leichen des ermordeten Liebespaars wurden in weißen Särgen in die kleine Kirche der Ortschaft Loksbergen bebracht. Der Priester, der die Trauerfeier ausrichtete, sprach in seiner Predigt von zwei Leben, die eigentlich noch beginnen mussten. Doch sie wurden auf heimtückische Weise beendet. Die beiden wurden in der Nacht vom 1. auf den 2. Januar in ihrem Auto umgebracht und verbrannt.

In der Kirche von Loksbergen und in einer daneben stehenden Lagerhalle folgten etwa 1.300 Menschen der Trauerfeier. Die winterliche Kälte veranlasste die Gemeinde dazu, die Trauergäste in der Halle Platz nehmen zu lassen.

Unter dessen wird der mutmaßliche Täter, der Nachbar der Familie von Shana Appelmans, auch zu einem anderen, bisher unaufgeklärten Mord verhört.

Dabei geht es um die junge Annick Van Uytsel, die 2007 ermordet wurde. Schon damals wiesen Indizien in die Richtung des jetzt verhafteten und geständigen Lehrers Ronald J., doch diese wurden damals offenbar nicht intensiv verfolgt.