Beipackzettel im Internet

Beipackzettel aller in Belgien verkauften Medikamente liegen ab sofort nicht mehr nur noch der Packung der Medikamentenschachtel bei, sondern sie können auch im Internet nachgelesen werden. Die elektronischen Beipackzettel werden ständig aktualisiert.

Laut Gesundheitsministerin Laurette Onkelinx (Foto) handelt es sich bei dieser Maßnahme um einen großen "Fortschritt für die Patienten". Patienten, die ihren Beipackzettel nicht mehr finden oder wegen der kleinen Buchstaben nicht lesen können, können also jederzeit den Beipackzettel im Internet abrufen. Damit soll eine richtige Einnahme gewährleistet werden.

Ab Montag kann man die Beipackzettel aller 5.000 in Belgien verkauften Medikamente auf der Webseite der Bundesagentur für Arzneimittel und Gesundheit (FAAG) finden.

Die Zettel sind derzeit allerdings nur auf Niederländisch und Französsich verfügbar. Ministerin Onkelinx hat jedoch versprochen, dass die deutsche Version nicht lange auf sich warten lassen werde.

Es handelt sich übrigens nicht nur um den Beipackzettel, sondern auch um eine Zusammenfassung der Charakteristik des Produkts.