88. Brüsseler Autosalon eröffnet

Das Thema dieses Autosalons trotzt der allgemeinen Weltwirtschafts- und Finanzkrise und lautet "Unterwegs in die Zukunft". Fast alle großen Automarken stellen in Brüssel umweltfreundliche Fahrzeuge vor.

So gut wie jede Automarke, die sich dieses Jahr in Brüssel präsentiert, räumt Umwelt freundlichen oder Sprit sparenden Modellen bis zu einem Viertel der Ausstellungsfläche ein.

Luc Bontemps vom belgischen Automobil-Industrieverband Febiac stellt fest, dass die meisten Anbieter zukunftsgerecht konstruieren und dies auch deutlich unterstreichen:

„Darunter sind auch elektrische Fahrzeuge, die in der Halle 11 auch getestet werden können. Wir zeigen auch Hybridfahrzeuge, die derzeit schon eine breite Verbreitung am Markt haben. Ich glaube, dass es dieses Jahr sehr interessant ist, einmal vorbei zu kommen, um zu entdecken, was die Zukunft bringen wird.“

Die 88. Ausgabe des Brüsseler Autosalons zeigt sich schlichter, sachlicher und etwas kleiner, als in vorangegangenen Jahren.

Trotz Krise und einem deutlichen Trend hin zu Ökoautos und verbrauchsfreundlichen Autos zeigen die Hersteller auch weiter großvolumige Fahrzeuge, wie Gelände- oder Sportwagen und große Luxuskarossen. Die Messe zeigt also zwei Gesichter der aktuellen Autoindustrie.

Für das Publikum ist der Autosalon ab Donnerstag, den 14. Februar geöffnet und kann während 11 Tagen besucht werden.