Neue Übersetzung für Chinas Tim-Bücher

Bald können die beiden belgischen Comichelden Tim und Struppi und ihre Freunde viele neue Leder erreichen. Derzeit werden die Abenteuer neu in Chinesisch übersetzt. Die bisherigen Übersetzungen waren weit davon entfernt, perfekt zu sein.

Die ersten Abenteuer der Helden des legendären belgischen Zeichners Hergé tauchten in kleinem Format erst in den 1980er Jahren in China auf.

Und es sollte bis 2001 dauern, ehe die ersten offiziellen Alben in den bekannten Comicformaten dort erschienen. Doch diese waren kaum als perfekt zu bezeichnen, denn sie wurden vom Englischen aus übersetzt und hatten nicht die originalen Ausgaben in französischer Sprache als Textbasis.

Jetzt hat der 75jährige Übersetzer Wang Bidong neue und originalgetreue chinesische Versionen fertig gestellt. „Ich fühlte mich während der Übersetzungsarbeiten sehr glücklich. Mit Tim und seinen Begleitern an meiner Seite glaubte ich jeden Tag jünger zu werden.“, so der enthusiastische Chinese.

Wang Bidong führte auch einige wichtige Anpassungen durch. So heißen Schulze und Schultze (im Original Dupont und Dupond) in der chinesischen Ausgabe nicht mehr wie im Englischen Thomson und Thompson, sondern Dubang und Dupang.

Auch - und das ist sehr wichtig - wurden die Schimpfwort-Kanonaden von Kapitän Haddock adäquat übersetzt…