In Haiti vermisster Belgier tot

In Haiti ist die Leiche eines nach dem Erdbeben von vergangener Woche vermissten Belgiers gefunden worden. Die Leiche wurde aus dem teils zerstörten UNO-Hauptquartier geborgen.

Der 62-jährige Mann arbeitete für die Vereinten Nationen und war außerdem Berater des haitianischen Präsidenten René Préval.

Zum Zeitpunkt des Erdbebens befand er sich im Hauptquartier der UNO in Haiti. Das Gebäude stürzte bei dem Erdbeben größtenteils ein.

Die Ehefrau des Mannes, die im gleichen Gebäude beim Kinderhilfswerk Unicef arbeitet, war zum Zeitpunt der Katastrophe gerade draußen und entkam somit dem Tod. Die drei Söhne des Ehepaars sind inzwischen auch nach Haiti geflogen.

Der ums Leben gekommene Belgier arbeitete bereits seit mehreren Jahrzehnten in Haiti.