Ronald Janssen gesteht fünf Sexualverbrechen

Ronald Janssen, der verdächtigt wird, drei Morde begangen zu haben, hat jetzt auch fünf Sexualverbrechen gestanden. Das hat die Staatsanwaltschaft von Hasselt mitgeteilt. Ermittelt wird auch in einem weiteren Fall vom Sommer 2007.

Die fünf Sexualdelikte soll der mutmaßliche Serienmörder Ronald Janssen alle im Raum Hasselt begangen haben. Marc Rubens von der Staatsanwaltschaft Hasselt sagt, dass die Ermittler Beweise für die Taten von Ronald Janssen hätten.

Die Opfer seien über die Geständnisse in Kenntnis gesetzt worden.

Weitere Einzelheiten wollte der Staatsanwalt nicht Preis geben aus Respekt vor den Opfern.

Die Ermittlungen gegen Ronald Janssen dauern an. Ermittelt werde auch in anderen Gegenden, in denen Sexualverbrechen auf ähnliche Art und Weise verübt wurden, also Fälle, in denen der Täter auch ein Messer für seine Tat gebrauchte und Klebeband verwendete, um sein Opfer unter Kontrolle zu halten. Es wird nun geprüft, ob Ronald Janssen auch für diese Fälle verantwortlich gemacht werden kann.

Außerdem wird in einem Fall einer im Sommer 2007 in der Euregio verschwundenen jungen Frau ermittelt. Nach Presseangaben vom Wochenende soll Janssen ihre Leiche nach eigenen Angaben in Ostbelgien versteckt haben. Es fehlen jedoch noch konkrete Beweise hierfür.