Bald fließt wieder Bier

Wie angekündigt haben die Gewerkschaften die Blockade der Bierbrauerei AB InBev in Löwen aufgehoben. Auch in den Niederlassungen Jupille und Hoegaarden brechen die Mitarbeiter die Blockden ab. AB InBev will wieder Bier ausliefern.

Dabei sollen die heutigen Vorräte Stella, Jupiler und Hoegaarden gleichmäßig an die Kunden verteilt werden, um die Engpässe überall zu mildern.

Die ersten Mengen Bier werden jedoch frühestens am Samstag die Warenhäuser erreichen.

Bei AB InBev sind nach mehr als zweiwöchigem Streik also vorerst die Wogen geglättet. Auf Vorschlag eines Sozialschlichters hat die Direktion die angekündigten Entlassungen von etwa 300 Arbeitern vorerst auf Eis gelegt. Außerdem sicherte sie den Beschäftigten zu, die Löhne der vergangenen zwei Tage doch auszuzahlen.

Wieder an den Verhandlungstisch

Die Versöhnung zwischen Direktion und Gewerkschaften bedeutet jeodch nicht, dass alle Probleme vom Tisch sind.

Jetzt müssten neue Gespräche über die Zukunft von AB InBev in unserem Land geführt werden, hieß es. In diese Gespräche soll auch die europäische Direktion mit einbezogen werden.

Am Donnerstag wurde vereinbart, dass die Gespräche ohne jeglichen Zeitdruck geführt werden könnten.