Unzählige Flamen unterstützen Radio 1212

Radio 1212 ist eine Gemeinschaftsinitiative von Joe fm, MNM, Radio 2, Studio Brussel und Q-music mit dem Ziel, möglichst viel Geld für die Opfer des Erdbebens in Haiti einzusammeln. Auf einem Platz in Antwerpen wird die Sendung moderiert.

Zum ersten Mal seien alle Radios in einem Radio vereint, so begann Moderator Wim Oosterlinck die Sendung um 8 Uhr. "Ich friere ein bisschen an den Beinen, aber ich habe richtig Lust hierzu", fügte seine Kollegin Ilse Van Hoecke hinzu.

Die erste Nummer des Benefizmarathons war "Hallelujah", in der Version von Natalia und Gabriel Rios. Es ist das Motto der Aktion.

Die Moderatoren informieren die Zuhörer den ganzen Tag lang über die Situation in Haiti und geben eine Übersicht der Solidaritätsveranstaltungen. Außerdem lassen sie Berühmtheiten und gewöhnliche Bürger, die sich für Haiti einsetzen, an das Mikrophon.

Die Hörer können eine SMS an die Nummer 4666 senden, um Geld für den guten Zweck zu spenden. Pro SMS wird ein Euro eingesammelt. Während der ersten Sendestunde wurden bereits knapp 17.000 SMS versandt, in der darauffolgenden Stunde an die 10.000 SMS und danach 9.000. Vor 11 Uhr waren also schon 36.000 Euro im "Klingelbeutel". SMS können noch bis um 20 Uhr am Freitagabend an die Nummer 4666 gesandt werden.

Unterdessen haben die Flamen jede Menge Hilfsaktionen für Haiti ins Leben gerufen, zum Beispiel: "Schwitzen für Haiti" und "Hausmüll einsammeln für Haiti".