Anderlecht fliegt aus dem Pokal

RSC Anderlecht, der derzeitige Tabellenführer der ersten belgischen Fußball-Liga, ist am Dienstagabend aus dem Landespokal geflogen. Anderlecht unterlag Cercle Brügge mit 1:0. Der knappe Sieg reichte aus, um das 2:1 vom Hinspiel am vergangenen Samstag nichtig zu machen.

Cercle Brügge gewann damit zum ersten Mal seit April 1996 zu Hause gegen Rekordmeister RSC Anderlecht. Der Tabellenzwölfte in der Liga kommt damit ins Halbfinale des Pokals.

Schon früh kamen die Gastgeber durch ein Tor von Bozovic (Foto) in Führung, der eine präzise Vorlage nutzte, um scharf aus der Ecke zu treffen. Cercle hatte noch mehr Torchancen in der ersten Halbzeit, doch sie scheiterten am mangelnden Abschluss. Anderlecht hatte nur eine echte Chance, die Frutos aber vergab.

In der zweiten Halbzeit versuchte Anderlechtcoach Jacobs den Druck zu erhöhen, denn er brachte Lukaku und Legear ins Spiel. Doch nur ein Alleingang von Gillet kam in die Nähe des Brügger Tors, aber er schoss vorbei. Anderlecht schien in Gedanken eher beim Titelkampf in der Liga zu sein und zeigte kein bisschen von seinem eigentlichen spielerischen Glanz.