Australian Open: Justine Henin im Finale

Justine Henin steht im Finale der Australian Open. Sie setzte sich in ihrem Halbfinale klar mit 6:1 und 6:0 gegen die Chinesin Jie Zheng (WTA-35) durch. Das Spiel dauerte nur 51 Minuten. „Es lief wie geschmiert“, sagte die glückliche Siegerin nach dem Match.

Durch den Sieg von Henin steht zum 15. Mal eine Belgierin im Finale eines Grand Slam-Turniers. Im Finale trifft die 27jährige auf die Amerikanerin Serena Williams (WTA-1), die mit 7:6 und 7:6 gegen die Chinesin Na Li (WTA-17) gewonnen hatte.

Justine Henin trat gegen Jie Zheng wie ein Wirbelwind auf. Die Chinesin gewann das erste Aufschlagspiel, doch danach war alles zu Ende. Henin gewann 12 Games in Folge und ließ ihre Gegnerin alle Ecken ihrer Spielhälfte sehen. Den Ball erwischte die junge Chinesin dabei kaum. „Wenn Justine am Samstag auch so spielt, dann wird sie auch gewinnen“, so Jie Zheng.

Nach dem Spiel fragte Veranstalter Todd Woodbridge Justine Henin, ob sie irgendwo hin musste, denn sie habe so schnell gespielt. „Nein“, entgegnete Henin lachend, „Aber ich wollte sehr konzentriert und aggressiv spielen, denn meine Gegnerin hatte nichts zu verlieren und das ist immer gefährlich.“

Clash im Finale

Auf Justine Henin wartet am kommenden Samstag ein großes Spiel, wenn nicht ein „Clash der Titaninnen“. Serena Williams (Foto) wird ihre Gegnerin sein.

Beide stehen sich übrigens zum ersten Mal im Finale eines Grand Slam-Turniers gegenüber, auch wenn sie zu anderen Gelegenheiten bereits 13 Mal aufeinander stießen. Dabei holte sich Williams mit 7 zu 6 die meisten Siege ab. Allerdings gewann Henin 5 der letzten 8 Duelle…

Für Serena Williams steht im Finale ein Rekord auf dem Spiel. Gewinnt sie, dann hat sie 5 Trophäen der Australian Open in ihrem Schrank stehen, so viele, wie keine Tennisspielerin zuvor.