Belgische Kosovo-Mission läuft aus

Ende März kommen die letzten Soldaten der belgischen Kosovo-Mission in die Heimat zurück. Der Großteil der Truppe kommt schon Anfang nächste Woche heim. Am Brüsseler Militärflughafen von Melsbroeck werden die Flugzeuge mit den Soldaten landen.

Mehr als 10 Jahre waren belgische Soldaten im Rahmen der internationalen KFOR-Mission zur Friedenssicherung in Kosovo im Einsatz. Die belgischen Truppen waren in der Region Mitrovica stationiert.

Aktuell sind in der letzten Phase der Mission noch knapp über 200 Militärs in der Region. Am Höhepunkt des Einsatzes waren dies sogar rund 1.200 Soldaten. Die Belgier sind vor Ort sehr beliebt.

Die Einsätze der Belgier liefen unter dem Kommando der KFOR, so wird die Nato-Friedenstruppe in der ehemaligen serbischen Provinz im ehemaligen Jugoslawien genannt. Seit zwei Jahren ist das Kosovo unabhängig von Serbien.

Der Rückzug der Soldaten und das Ende des belgischen Einsatzes war im Dezember vergangenes Jahr von der Regierung beschlossen worden. Die Franzosen, die ohnehin in der Region Mitrovica im Norden des Kosovo das Kommando haben, werden jetzt auch die belgischen Aufgaben übernehmen.