Die Soldaten kehren aus dem Kosovo heim

Am Brüsseler Militärflughafen von Melsbroeck sind am Dienstag rund 100 belgische Soldaten aus der Kosovo-Einheit der Nato-Friedenstruppen gelandet. Sie gehören zu den letzten Soldaten aus unserem Land, die aus dem Kosovo zurückkehren.

Mehr als 10 Jahre lang waren belgische Soldaten in der ehemaligen serbischen Provinz Kosovo im Rahmen des Nato-Friedenseinsatzes stationiert.

Im Laufe der Jahre haben insgesamt 16.000 Frauen und Männer aus der belgischen Armee an einer der 32 verschiedenen Missionen dort teilgenommen. Die belgische Armee war stets im Norden des Kosovo in der Gegend um die Stadt Mitrovica im Einsatz. Ihre Aufgaben werden jetzt an die französische Armee übertragen.

Seit etwa zwei Jahren ist das Kosovo unabhängig von Serbien. In diesem Zeitraum ist es nicht mehr zu Problemen oder Gewaltausbrüchen zwischen den einzelnen Volksgruppen im Kosovo gekommen, weshalb die Nato-Friedenstruppen allgemein ihre Truppenpräsenz dort auf nur noch rund 10.000 Mann heruntergeschraubt wird.