Polizei bewacht Primarschule in Mortsel

Ein gewalttätiger Vorgang an einer Primarschule in Mortsel sorgt für Aufsehen. Dort haben Angehörige eines Schulkindes zwei Lehrpersonen angegriffen und verletzt. Der Grund: Ein Lehrer hatten das Kind wegen schlechten Benehmens getadelt.

In der kommenden Woche will die Gemeindepolizei von Mortsel in der Provinz Antwerpen die Primarschule „de tandem“ im Auge behalten, um weitere Vorfälle in dieser Richtung zu vermeiden.

Am Freitag hatte ein Lehrer ein Schulkind nach schlechtem Benehmen getadelt und bestraft, doch dies wollte die Familie des Kindes so nicht hinnehmen. Daraufhin hatte die Mutter des Kindes mit zwei Söhnen und einigen Freunden zur Schule aufgemacht. Dort hatten sie den Lehrer und einen Kollegen, der den Streit schlichten wollte, zusammengeschlagen und verletzt.

Noch am Freitagabend hatte die Polizei sechs Personen in diesem Zusammenhang verhaftet. Die Verdächtigen wurden dem Untersuchungsrichter vorgeführt. Danach beschlossen die Schulleitung und die kommunale Polizei von Mortsel, die Schule in den kommenden Tagen zu bewachen, um so die Sicherheit anderer Schulkinder und deren Eltern zu garantieren.

BELGA / VAN ASSCHE