2009 war schlecht für Brussels Airlines

2009 war kein gutes Jahr für die europäischen Fluggesellschaften. Das geht aus einer Statistik von AEA (Association of European Airlines) hervor, einer Organisation, in der 36 europäische Gesellschaften zusammengefasst sind. Auch Brussels Airlines hat ein schlechtes Jahr hinter sich.

Insgesamt beförderten die europäischen Fluggesellschaften 20 Millionen weniger Passagiere. Das ist knapp 6 Prozent weniger als 2008.

Die belgische Brussels Airlines beförderte 2009 knapp 4,68 Millionen Passagiere. Das entspricht einer Abnahme von 458.000 Reisenden oder 8,4 Prozent gegenüber dem Jahr davor. Damit liegt Brussels Airlines unter dem europäischen Durchschnitt.

Allerdings sehen die Zahlen bei der britischen BMI (-20,3 Prozent), der serbischen JAT Airways (-18,3 Prozent), der ukrainischen Aerosvit (-28,2 Prozent) und der skandinavischen SAS (-15,7Prozent) noch schlechter aus.

Die Passagierzahlen der Turkish Airlines haben im vergangen Jahr wiederum am stärksten in Europa zugenommen (+12,3 Prozent). Auch die ungarische Malev (+3,6 Prozent) und die schweizer Airline Swiss (+2,4 Prozent) haben 2009 Passagierzuwächse verzeichnet.