Standard verliert gegen RC Genk

Fußball-Landesmeister Standard Lüttich hat zum 1. Mal in vier Duellen verloren. Lüttich unterlag Racing Genk mit 1:0. Der FC Brügge kam wiederum bei Zulte Waregem nicht über ein 1:1 unentschieden hinaus. In einer weiteren Sonntagsbegegnung bezwang Kortrijk Charleroi mit 2:1.

Kevin De Bruyne sorgte in der 19. Minute für das einzige Tor des Spiels Racing Genk gegen Standard. Genk war Standard in der ersten Halbzeit überlegen und erst in den letzten Minuten vor der Pause wurde Standard etwas stärker, ohne jedoch zu Torchancen zu kommen.

Trotz des Einwechselns von De Camargo anstelle des schwachen Benjamin Nicaise und nach 53 Minuten Carcela anstelle von Daerden blieb Genk torgefährlicher. Allerdings hatte Genk Pech mit der Präzision, denn zwei Mal prallte der Ball am Pfosten ab.

Buffel hätte beim Elfmeter die Chance auf ein 2:0 gehabt, aber Bolat parierte den unsauberen Strafschuss.

Die zahlreichen vergebenen Torchancen rächten sich nicht, weil Lüttich am Sonntag einfach zu schlecht spielte. Es wird sich anstrengen müssen, damit es nicht ganz schnell tief nach unten rutscht.

Zulte Waregem - FC Brügge: 1:1

Der FC Brügge musste ab der Mitte der zweiten Halbzeit in Unterzahl spielen. Der Schiedsrichter zeigte Geraerts die rote Karte wegen eines Tacklings. Die Fernsehbilder zeigten wohl aber deutlich, dass Geraerts kein Foul begangen hatte. Dies war der siebte Platzverweis für den Club Brügge in der laufenden Saison.

Zulte Waregem spielte anfänglich besser als der FC Brügge. Nach neun Minuten stand es bereits 1:0 Dank des Neuzugangs Emil Lyng. Der Club schnappte nach Luft und Kouemaha sorgte für Sauerstoff. Der Kameruner nutzte eine Vorlage von Ivan Perisic mit einem schönen Counter zum 1:1. Dadurch bekam der Club wieder mehr Vertrauen und im zweiten Abschnitt hatte Brügge den besseren Start.

Der Elan von Brügge wurde jedoch von der übertriebenen roten Karte für Geraerts gebremst. Zulte Waregem konnte wiederum nicht mehr von seiner überlegenen Spielerzahl profitieren.

Kortrijk - Charleroi: 2:1

Kortrijk ging schon früh in Führung durch einen Kopfball von Kums. Nach 24 Minuten konnte Ederson ausgleichen. Noch vor der Pause ging Kortrijk jedoch durch einen Treffer von Benteke erneut in Führung: 2:1.

Nach einer roten Karte für Chakouri schien das Spiel an Charleroi zunächst vorbei zu ziehen. Komischerweise erzielte Charleroi dann doch noch die besten Torchancen. Es blieb jedoch beim 2:1.