Kein Smogalarm mehr am Mittwoch

Am Mittwochfrüh um 6 Uhr wird der am Montag verhängte Smog-Alarm in Belgien wieder aufgehoben. Die Feinstaubbelastung geht langsam zurück. Das hat das Umweltamt mitgeteilt.

Seit Montagmorgen gilt in Belgien Smogalarm. Auf bestimmten Autobahnabschnitten und Umgehungsstraßen darf höchstens 90 km/h gefahren werden. In der Region Brüssel wurde die Höchstgeschwindigkeit überall auf 50 km/h festgesetzt. Die betroffenen Abschnitte sind ausgeschildert.

Vergangenes Wochenende wurde die Schwelle von 70 Mikrogramm Feinstoff pro Kubikmeter in der Luft überschritten, deshalb wurde das Höchsttempo eingeführt.

Am Montag hatte die Polizei zahlreiche Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Die höchste gemessene Geschwindigkeit war 165 Stundenkilometer in einer 90er Zone.

Ab Mittwoch dreht sich der Wind wieder von Nordosten nach Norden. Dadurch gerät weniger Luftverschmutzung von Deutschland und den Niederlanden nach Belgien. Der Wind wird außerdem stärker. Dadurch sinkt die Feinstaubbelastung.

Das Umweltamt geht davon aus, dass die Schwelle der Beslastung am Mittwoch nicht mehr überschritten wird. Der Smogalarm wird folglich aufgehoben.