Pokal: KVM gegen AA Gent 2:2

KV Mechelen und AA Gent trennten sich im Hinspiel zum Halbfinale des belgischen Landespokals mit einem 2:2-Unentschieden. Damit ist für beide Mannschaften noch alles offen. Weiterkommt, wer das Rückspiel für sich entscheidet.

Schon nach 9 Minuten kamen die Gäste nach dem ersten Angriff durch ein Tor von Ljubijankic in Führung. Danach kontrollierte Mechelen aber das Spiel.

AA Gent konnte den Ball ruhig drehen lassen, doch sobald weitere Angriffe drohten, riegelten die Gastgeber ihren Strafraum ab.

Kurz vor der Halbzeitpause gelang Gorius allerdings ungedeckt der Ausgleich, als Destorme die Aufmerksamkeit der gegnerischen Verteidigung auf sich lenken konnte.

Nach der Pause gelang Mechelen zunächst der Durchstart. Biset sorgte für die erneute Führung. Als Leye seine zweite Gelbe Karte sah und folglich vom Platz musste, schien Gent ausgezählt.

Doch Mechelen hatte die Rechnung ohne Coulibaly gemacht, der seine Chance umsetzen konnte und ausglich.

Danach wurde die Partie zum echten Pokalthriller, denn keiner der beiden Kontrahenten wollte das Blatt aus der Hand geben. Gent konnte damit und mit nur 10 Mann seine Ausgangsposition offen halten.

Das Rückspiel findet am 20. März stand.

Wieder Spiele abgesagt

Am Abend sollte das zweite Halbfinal-Hinspiel im belgischen Landespokal stattfinden, doch das Spielfeld in Brügge ist unbespielbar. So müssen Cercle Brügge und Roeselare ihr Pokalspiel an einem noch zu bestimmenden Datum austragen.

Auch ein für Mitwochabend veranschlages Nachholspiel zwischen dem SC CHarleroi und Lokeren musste durch den neuerlichen Wintereinbruch verlegt werden.

Schon jetzt ist der Spielkalender in Belgien durch Schnee und Eis gehörig in Schieflage geraten. Jetzt müssen wieder neue Termine gefunden werden. Für so manche Mannschaft werden wohl bald "englische Wochen" anbrechen.