Gestrandete Belgier von Madeira zurück

Etwa 120 belgische Touristen sind am Sonntagabend von der Urlaubsinsel Madeira zurückgekommen. Sie sind mit einem Flugzeug des Reiseveranstalters Thomas Cook am Sonntagabend auf dem Brüsseler Flughafen Zaventem gelandet.

Die Maschine, die in Brüssel abgeflogen war, landete erst auf der Insel La Palma zwischen, um die 68 Belgier abzuholen, die am Sonntag wegen des schlechten Wetters nicht auf Madeira hatten landen können. Sie beginnen ihre Ferien also mit einem Tag Verspätung.

14 unter ihnen wollten jedoch lieber wieder direkt nach Belgien zurückfliegen. Der Reiseveranstalter wird ihre ins Wasser gefallene Reise ersetzen.

Die Belgier, die sich zum Zeitpunkt des Unwetters auf Madeira befanden, mussten einen Tag länger als geplant dort bleiben.

Thomas Cook und Jetair hatten ihre Kunden in einem Hotel am Flughafen untergebracht.

"Wir waren gut untergebracht und haben eigentlich erst im Fernsehen erfahren, wie schlimm das alles gewesen ist", sagte ein Urlauber.