Lokeren gibt Rote Laterne an Roeselare ab

Der Cercle Brügge feierte beim 1:0 über den RC Genk seinen neunten Saisonsieg. Die Begegnung zwischen dem KV Mechelen (Foto) und Kortrijk endete 1:1. Kortrijk bleibt damit Tabellen-Vierter mit 2 Punkten Rückstand auf Gent.

Kortrijk hätte sich mit einem Sieg auf den dritten Tabellenplatz hieven können, schaffte das aber nicht. Die Hauptrolle in diesem Spiel belegte Schiedsrechter Burie der Mechelen innerhalb von zwei Minuten mit zwei roten Karten belegte und in der Schlussphase Kortrijk noch ein zweites Tor aberkannte, was von vielen Beobachtern nicht nachvollzogen werden konnte.

KV Mechelen dominierte die erste Halbzeit und das resultierte zehn Minuten vor der Pause in einem 1:0-Vorsprung. Torschütze war Tom Soetaers, der vor der Winterpause noch für Kortrijk spielte und dort kaum zum Spielen kam.

Nach einer Stunde regnete es dann gleich zwei rote Karten für Mechelen nach einigen harten Duellen, auf die der Schiedsrichter nach Meinung der Betroffenen zu streng reagiert. Kortrijk hat es gegen neun Gegner natürlich leichter und Ciman traf aus 25 Meteren das Tor zum entscheidenden 1:1. Ein zweites Kortrijk-Tor in der Schlussphase wurde wegen Foul aberkannt und auch dies war eine zweifelhafte Entscheidung, finden nicht nur die Beteiligten.
 

Cercle Brügge – RC Genk 1:0

Racing Genk übernahm auf dem Feld von Cercle Brügge gleich die Initiative und holte schon in der ersten Viertelstunde gleich zwei Torchancen raus. Danach kam Cercle Brügge aber immer besser ins Spiel und das führte dann auch gleich zum entscheidenden 1:0-Vorsprungs. Das Tor schoss Foley.

Genk schaffte den Ausgleich vor der Pause nicht und ging auch zu Beginn der zweiten Halbzeit wieder in die Offensive, dies aber ohne Resultat. Es fehlte gar nicht viel und Cercle Brügge hätte sogar noch ein 2:0 rausgeholt, aber der Schuss von Foley landet auf dem Pfosten. Für Genk verringern sich wegen dieser Niederlage die Chancen auf eine Play-Off-Teilnahme erheblich.
 

Lokeren – Westerlo 1:0

Die Begegnung von Lokeren und Westerlo war ein Spiel ohne nennenswerte Höhepunkte, obschon es zu Beginn durchaus vielversprechend aussah. Schon nach acht Minuten besorgte Sokota Lokeren den 1:0-Vorsprung, aber danach war die Luft aus dem Sack.

Nach der Pause versuchte Westerlo noch ein Comeback. Lokeren verteidigte nervös, aber das nutzte den Besuchern wenig. Lokeren verteidigte den Vorsprung und konnte so den letzten Tabellenplatz an Roeselare abgeben.
 

28. Spieltag: Die Ergebnisse

Freitag, 26.02.2010:
Germinal Beerschot - KAA Gent 1:1

Samstag, 27.02.2010:
KV Mechelen - KV Kortrijk 1:1
KSC Lokeren - KVC Westerlo 1:0
Cercle Brügge - KRC Genk 1:0

Sonntag, 28.02.2010:
KVV St. Truiden - FC Brügge 18.00
Sporting Charleroi - SV Zulte-Waregem 20.30
KSV Roeselare - RSC Anderlecht 20.30
 

Die aktuelle Tabelle

1. RSC Anderlecht 24 52:19 57
2. FC Brügge 25 46:31 50
3. KAA Gent 26 45:29 43
4. KV Kortrijk 26 35:28 41
5. KVV St. Truiden 25 31:31 38
6. SV Zulte-Waregem 24 36:28 38
7. Standard Lüttich 26 37:31 38
8. Germinal Beerschot 25 28:36 34
9. KV Mechelen 26 32:44 33
10. KRC Genk 25 31:26 33
11. Cercle Brügge 25 37:37 32
12. KVC Westerlo 26 26:33 28
13. Sporting Charleroi 24 23:40 19
14. KSC Lokeren 24 20:39 18
15. KSV Roeselare 25 28:55 17

Excelsior Mouscron zurückgezogen