Britischer EU-Abgeordneter bestraft

Der unhöfliche britische EU-Parlamentarier und Euroskeptiker Nigel Farage ist nach der öffentlichen Beleidigung des aus Belgien stammenden ständigen europäischen Ratsvorsitzenden Herman Van Rompuy gemaßregelt worden.

Farage verliert eine Zeit lang seine Zulagen für die Anwesenheit im EU-Parlament und dadurch auf rund 3.000 € verzichten.

Parlamentsvorsitzender Jerzy Buzek verlangt zudem von Farage, dass sich dieser bei Van Rompuy, beim belgischen Volk und beim Europäischen Parlament entschuldigt.
 

Nigel Farage hatte dem EU-Vorsitzenden Herman Van Rompuy (Foto) letzte Woche im Europaparlament vorgeworfen, er habe den Charme eines Waschlappens und strahle das Charisma eines Bankangestellten aus.

Zudem beleidigte er die Belgier in dem er sagte: „Belgien, wo ist das überhaupt? Das Land soll besser heute als morgen auseinanderfallen.“

Der antieuropäische britische Politiker wolle sich lediglich bei den Bankangestellten dieser Welt entschuldigen, aber weder bei Van Rompuy und bei den Belgiern, noch beim EU-Parlament.