Polizeirazzia in kurdischen Milieus

Die belgische Polizei hat am frühen Donnerstagmorgen eine umfangreiche Razzia in kurdischen Kreisen durchgeführt. Unter anderem durchsichte sie die Studios des kurdischen TV-Senders Roj TV in Denderleeuw in der Provinz Ostflandern.

Der kurdische Sattelitensender sendet viele seiner Programme von Denderleeuw aus, unterhält aber auch Studios in anderen europäischen Ländern, zum Beispiel in Dänemark.

Offenbar suchte die Polizei Hinweise darauf, dass in Belgien lebende Kurden und deren TV-Sender Trainingslager der PKK im Osten der Türkei finanziell unterstützen. Dabei wurden nach Polizeiangaben 20 Personen verhaftet, darunter zwei Personen, die zum politischen Flügel der PKK gehören sollen. Zumindest einer dieser beiden soll ein in Deutschland gesuchter früherer PKK-Führer sein, der in Brüssel seinen Wohnsitz hat.

Untersucht werden auch Vermutungen, dass kurdische Organisationen in Westeuropa junge Leute "rekrutieren", um sie in so genannten "militärischen Lagern" in Griechenland oder im Norden des Irak auszubilden.

Die kurdische Arbeiterpartei PKK gilt international als terroristische Bewegung. Die PKK kämpft teilweise mit Gewalt für die Unabhängigkeit Kurdistans unter anderem von der Türkei. Die Razzien fanden in Denderleeuw, in Brüssel und in den wallonischen Städten Verviers, Namür und Charleroi statt.

Mitarbeiter von Roj TV in Denderleeuw vermuteten, dass die Durchsuchungen auf Anfrage der Türkei stattfanden. Die Mitarbeiter des Senders sollen offizielle belgische Presseausweise haben.

Die Vorgänger von Roj TV, die Sender Med TV und Media TV, wurden vor einiger Zeit schon international verboten. Die Redakteure des Senders befürchten, dass Roj TV aus dem Äther genommen werden soll, was im Laufe des Tages auch geschehen ist.

Eine Zeit lang führten sie einen Sitzstreik vor dem Rundfunkgebäude durch. Am Nachmittag protestierten Kurden in Denderleeuw und in Brüssel vor dem Justizpalast gegen die Razzien der Polizei. Ein Sprecher der Kurden gab an, dass Roj TV legal mit einer dänischen Lizenz arbeite.