Belgier fliegen mit alten Maschinen

Laut des Fachblatts für die Reise- und Flugbranche "Travel Magazine" sind bei unseren Fluggesellschaften häufig ältere Maschinen im Einsatz. Es werden kaum neue Passagierflugzeuge gekauft oder geleased.

Die Flugzeuge von Brussels Airlines sind im Durchschnitt 14 Jahre. Die Fokkers der flämischen Gesellschaft City Jet, der ehemaligen VLM, sind sogar 20 Jahre alt. Neue Maschinen kommen nur selten hinzu.

Sowohl Brussels Airlines als auch Thomas Cook haben in dieser Woche angekündigt, dass sie weitere Flugzeuge ankaufen würden, allerdings sind diese aus zweiter Hand und dementsprechend wieder mindestens 15 bis 17 Jahre alt.

Auffallend ist laut Studie auch, dass Billigflieger wie Ryanair die jüngsten Flotten haben. Sie haben durchgehend neue Maschinen. Ihre Flugzeuge sind im Durchschnitt drei Jahre alt.

Das Alter eines Flugzeugs sagt jedoch nichts über dessen Sicherheit aus. Die hängt vielmehr von der Wartung ab. In diesem Punkt schlagen sich die belgischen Fluggesellschaften im europäischen Vergleich wieder sehr gut, so das "Travel Magazine". "In Punkto Sicherheit gibt es kein Problem, aber hinsichtlich der Umweltverschmutzung schneiden die alten Maschinen schlechter ab. Sie verbrauchen mehr Kerosin und haben einen höheren CO2-Ausstoß."