Kris Peeters hat Reitunfall

Der flämische Ministerpräsident Kris Peeters ist beim Reiten vom Pferd gefallen und hat sich eine Hüftgelenkpfanne gebrochen. Er wurde ins Sankt-Elisabeth-Krankenhaus in Herentals (Antwerpen) eingeliefert. Dort wird er laut seinem Pressesprecher am Montagnachmittag operiert.

Peeters wird einige Tage im Krankenhaus bleiben müssen und darf voraussichtlich am Freitag wieder nach Hause. Am Montag, 22. März, wird er seine Arbeit wohl wieder aufnehmen, allerdings mit Krücken.

Laut Pressesprecher des Ministerpräsidenten muss noch geprüft werden, welche Themen und Termine um eine Woche verschoben werden können.

Für Termine, die nicht verschoben werden können, muss noch festgelegt werden, wer Peeters vertritt.

Sicher ist, dass die Vize-Ministerpräsidentin Ingrid Lieten am Freitag dem Ministerrat vorsitzen wird.

Die Operation am Montag soll wieder zur vollständigen Genesung von Kris Peeters führen.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten