Königin Elisabeth Wettbewerb: 3 Belgier

Die Jury des international renommierten Königin Elisabeth Wettbewerbs hat die Namen der 83 Pianisten der diesjährigen Ausgabe mitgeteilt. Südkorea ist mit 21 Kandidaten vertreten und Russland mit 16.

Daneben platzierten sich Kandidaten aus Armenien (2), Weiß-Russland (2), Bulgarien (2), China (7), Tschechien (1), Finnland (1), Frankreich (3), Georgien (1), Deutschland (1), Italien (2), Japan (4), Lettland (1), Libanon (1), die Niederlande (1), Serbien (1), USA (8), Ukraine (4) und Rumänien (1).

Ausrichterland Belgien ist mit drei Pianisten vertreten: Nicolas Franco, John Gevaert und Stephanie Proot.

Die Kandidaten hatten sich mit einer DVD auf der sie einige Kompositionen interpretierten für eine Teilnahme beworben. Eine internationale Jury unter dem Vorsitz von Arie Van Lysebeth traf die Vorauswahl. Die besteht aus 43 Frauen und 40 Männern.

Die Vorrunde des Wettbewerbs beginnt am 3. Mai. Die 12 Finalisten treten vom 24. bis zum 29. Mai gegeneinander an.