Rekord bei Ein- und Ausfuhr von Waffen

Jedes Jahr führen flämische Großhändler mehr Feuerwaffen ein. Vergangenes Jahr stieg der Verkaufswert der importierten Waffen um mehr als ein Drittel, verglichen mit 2008. Das stellte das flämische Friedensinstitut fest.

Laut Jahresbericht des Instituts stieg der Import kleiner Feuerwaffen für private Kleinabnehmer um sage und schreibe 35 Prozent. Das bedeutet: Vergangenes Jahr sind wieder sehr viel mehr Waffen auf dem privaten Markt verkauft worden. Hierbei handelt es sich um Waffen mit offiziellem Waffenschein.

Außerdem stieg die Zahl der Jagd- und Sportgewehre um ein Viertel. Auch hierbei handelt es sich um offiziell gemeldete Waffen.

Die flämischen Waffenexporte lagen 2009 auf dem höchsten Stand seit fünf Jahren. Die Hälfte dieser Waffensysteme besteht auch Hi-Tech-Monitoren für die ausländische Waffenindustrie. Nicht überprüfbar ist, an welche Länder und Regime dieses Material veräußert wird.