Standard zum Play-off II verurteilt

Standard Lüttich hat die Play-Off-Runde um die belgische Fußballmeisterschaft verpasst. Es verlor am 30. Spieltag der 1. Meisterschaftsphase mit 0:2 gegen AA Gent.

Beide Vereine haben das Spiel vorsichtig begonnen. Die Gastgeber hatten erste Torchancen. Die Genter blieben jedoch cool und nach 43. Minuten köpfte Leye AA Gent in Führung und ließ für Standard die Play Offs I in weite Ferne rücken.

Nach der Pause machte Standard mehr Druck, aber handelte häufig übereilt und es ließ sich kein roter Faden in den Handlungen erkennen.

Jovanovic, der alleine vor Jorgacevic stand, bekam eine einzigartige Chance zum Ausgleich, aber der Serbe wollte es zu schön machen mit einem Heber.

Gent hielt gut dagegen und Pieroni rundete die Sache in der 82. Mintue ab: 0:2.

Der Titelverteidiger Standard Lüttich wurde damit nur Tabellenachter und Zulte Waregem sicherte sich trotz einer 2:1-Niederlage in Mechelen als Sechster das letzte Ticket für die Endrunde um die Landesmeisterschaft.

Roeselare spielte 0-0 unentschieden gegen Westerlo und nimmt als Tabellenletzter mit drei Zweitligisten an der Endrunde um einen Platz in der 1. Liga teil.
 

Die weiteren Ergebnisse vom 30. Spieltag

Lokeren - Anderlecht 0:4

Die Tore erzielten Lukaku in der 3. Minute, Kouyaté in der 29. Minute, Juhasz in der 59. Minute und Boussoufa in der 64. Minute.

Germinal Beerschot - FC Brügge 1:4

Das eine Tor für Germinal Beerschot schoss Mikulic in der 43. Minute. Für den FC Brügge trafen Dahmane (18. Minute), Perisic (60. Minute), Kouemaha (71. Minute) und Akpala (78. Minute).

RC Genk - Kortrijk 1:1

Für Kortrijk brachte Benteke den Ball in der 64. Minute ins Tor, für den Racing Genk war es Ogunjimi (90+4').

CS Brügge - Sint Truiden 3:1

Obwohl Sint Truiden bereits in der 7. Minute mit einem Tor von Delorge in Führung ging, holte der Cercle Brügge auf und gewann das Spiel doch noch. Nyoni sorgte in der 55. Minute für den Ausgleich und Vossen (74. Minute) und Reynaldo (90 +1') erhöhten um jeweils ein weiteres Tor.