P&O fährt wieder von Zeebrügge nach Dover

Die britische Reederei P&O Ferries nimmt ab April wieder eine tägliche Verbindung von Zeebrügge nach Dover auf. In einer Anfangsphase werden allerdings nur Güter und keine Passagiere transportiert.

Die Fährverbindung war vor acht Jahren wegen mangelnder Nachfrage eingestellt worden. Das hat sich inzwischen aber wieder gründliche geändert. Vor allem Speditionen hatten um die Wiederaufnahme der Fährverbindung gebeten.

„Die Fahrer können jetzt wieder mit ihren LKWs auf der Fähre nach England übersetzen“, erklärte Roos Van Hoorickx.

Das Angebot läuft ab dem 7. April. Die Fährboote werden um 23.00 Uhr im Hafen von Zeebrügge einlaufen und 1,5 Stunden später wieder Richtung Dover ablegen.

Mittelfristig sollen nach den Plänen des Unternehmens auch wieder Passagiere befördert werden.