FC Brügge verspielt Punkte im Play Off 1

Zum Auftakt der Play Off-Runde um die belgische Fußballmeisterschaft kamen Sint-Truiden und der FC Brügge nicht über ein 0:0-unentschieden hinaus. In der Play Off-Runde 2 setzte sich Standard Lüttich beim Wallonie-Derby gegen Charleroi mit 2:0 durch.

Der FC Brügge hat die Play Off Runde 1 schlecht begonnen. Dadurch kann Anderlecht, falls es gegen Zulte Waregem gewinnt, bis zu acht Punkte holen.

STVV kämpfte mit den Mitteln, die es hatte (Sperre für Sidibe und Cantaluppi, Verletzungen von Chimedza und  Wilmet) und  hielt den FC Brügge in der ersten Halbzeit gut in Zaum.

Nach der Pause wurde das Fußballspiel auch nicht viel besser. Dem FC Brügge gelang es einfach nicht, seinen Willen durchzusetzen. Dadurch gewann der STVV mehr und mehr an Selbstbewusstsein.

So zeigte Odoi schön, was er kann, aber sein Ball ging einige Zentimeter daneben.

Die Zeit begann für den FC Brügge zu drängen, aber den Torwart Mignolet unter Beschuss zu nehmen, war nicht drin. Auch Stijnen musste auf der anderen Seite kaum eingreifen.

Ein Mal wurde der FC Brügge-Torwart allerdings geschlagen, aber das Tor von Siani wurde wegen Abseits abgewiesen.

Der FC Brügge entkam somit einer Niederlage und konnte alles in allem noch mit einem 0:0 zufrieden sein. Im Kampf um die belgische Fußballmeisterschaft verlor es jedoch wichtige Punkte.

Standard - Charleroi: 2:0

In der ersten Halbzeit gab es nicht viel zu sehen. Beide Vereine konnten die Zuschauer nicht gerade beeindrucken. Es gab auch kaum Torchancen in der ersten Halbzeit.

Auch Grozav, der als großes Talent gilt, konnte nicht vor dem Publikum trumpfen. Standard bekam immer nur Eckbälle hin. Neun Stück schienen unzureichend, um wirklich gefährlich zu werden. Bei Charleroi stapelten sich hingegen die Fehlpässe. An Torchancen war gar nicht zu denken.

Nach der Pause wurde das Tempo schneller, aber erst in den letzten fünf Minuten brachte Carcela zwei Freistöße vor das Tor. Mbokani (Foto) profitierte auch zwei Mal davon und sorgte für den 2:0 Sieg.

Standard ist dadurch Tabellenführer in der Play Off II - B-Gruppe, in der auch Germinal Beerschot und Racing Genk sind.