200.000 verschwundene Ausweise

Mehr als 200.000 Belgier haben im vergangenen Jahr ihren elektronischen Personalausweis verloren oder sind Opfer eines Diebstahls geworden. Nach Angaben des Bundesinnenministerium ist dies ein neuer Rekord.

In etwa einem Viertel der Fälle sind die Personalausweise gestohlen worden. Davon betroffen sind vor allem junge Frauen zwischen 15 und 25 Jahren. Diese führen ihren Ausweis in ihrer Handtasche mit und solche Taschen werden leider sehr oft gestohlen.

Das Innenministerium warnt, dass die Ausweise von Kriminellen missbraucht werden können und kündigt den Start einer Aufklärungskampagne an. Darin soll dazu aufgerufen werden, Fälle von Ausweisdiebstahl oder den Verlust dieser Chip-großen Ausweiskarten unverzüglich der Polizei zu melden.

Quelle: BRF-Nachrichten