Weiter volle Punktzahl für Genk

Der RC Genk darf sich weiter Hoffnung auf die Teilnahme an der Europa League in der kommenden Saison machen. In der Play-off-Gruppe II B gewannen die Limburger mit 3:0 gegen Charleroi und führen mit 12 von 12 möglichen Punkten.

Für den auch hier glücklosen SC Charleroi bringt die verlorene Partie weitere Probleme. Ohne Punkt und ohne Sieg sind die „Karolos“ Schlusslicht. Am Mittwochmorgen wurde Trainer Thomas Craig gefeuert.

Das Heimspiel von Racing Genk blieb in der ersten Halbzeit zunächst ausgeglichen.

Erst fünf Minuten vor dem Pausenpfiff konnte Marvin Ogunjimi die Führung erzielen.

Kurz nach Wiederanpfiff der Partie kam mit dem 2:0 von Eric Matoukou die Entscheidung . 

Der erst 18jährige Kevin De Bruyne (Foto) sorgte nach knapp einer Stunde Spielzeit für den dann auch verdienten Endstand.

Die Schlussoffensive der Gäste aus Charleroi brachte zwar einige handfeste Torchancen, doch entweder stand Genk-Keeper Laszlo Köteles (Foto - Mitte) im Weg oder der Abschluss blieb mangelhaft.

Standard Lüttich tritt am Mittwochabend in der gleichen Play-off-Gruppe gegen Germinal Beerschot an.

Bei einem Sieg käme der Titelverteidiger der ersten Liga auf drei Punkte an Genk heran.

Am Sonntag treffen dann beide Mannschaften im Toppspiel der Gruppe aufeinander.