Islands Aschewolke zieht nach Belgien

Nach dem Vulkanausbruch in Island stören Aschewolken den Flugverkehr. Fast alle Flüge von und nach Nordeuropa wurden eingestellt. Eine große Aschwolke zieht in unsere Richtung und hängt derzeit über Großbritannien.

Der Vulkan bläst riesige Mengen von Lavaasche in die Luft, die kann für Flugzeuge mit Düsentriebwerken gefährlich werden.

So hat Schottland bereits sämtliche Flughäfen schließen lassen, auch der Flughafen von Liverpool in England ist zu und jede Menge Flüge anderer englischer Flughäfen, unter anderen Stansted und Manchester, sind ausgesetzt worden. Außerdem gibt es weniger Flüge aus Dublin in Irland. In Norwegen und im Norden Schwedens und Finnland liegt fast der gesamte Flugverkehr lahm.

Am heutigen Dienstag ab 13 Uhr werden alle Flüge von und zu den drei größten Flughäfen von London ausgesetzt.

Die Aschewolke soll am Freitagmorgen über Brüssel hängen. Fachleute von Eurocontrol, der Organisation, die alle internationalen Flüge im oberen Luftraum in Europa kontrolliert, erwarten allerdings, dass die Aschewolke bis dahin weniger dicht und in Teilen aufgelöst sein wird. Sollte sich der Wind noch drehen, wird hierzulande ebenfalls mit weniger Problemen gerechnet.

Der Vulkan unter dem isländischen Gletscher Eyjafjallajökull war am Mittwochmorgen ausgebrochen, bis zu 800 Anwohner mussten in Sicherheit gebracht werden. 

Flüge auch in Zaventem gestrichen

Am Donnerstagvormittag sind bereits ein Dutzend Flüge am Brüsseler Flughafen Zaventem gestrichen worden. Es handelt sich vor allem um Flüge nach Großbritannien, Dublin, Oslo und Göteborg. Am Nachmittag sollen auch Flüge von Zaventem nach London eingestellt werden.

Am Donnerstagnachmittag wird der Flugraum über Deutschland Belgien und den Niederlande geschlossen. Das hat Eurocontrol beschlossen.

Weitere Informationen auf der Website des Flughafens von Zaventem