Himmel über Belgien: Kein Flug bis 20 Uhr

Das Flugverbot über Belgien ist auf Montag 20 Uhr verlängert worden. Das hat der Staatssekretär für Verkehr Etienne Schouppe bekannt gegeben. Wegen der Vulkanasche in Island bleiben auch die Flugzeuge in anderen europäischen Ländern am Boden.

Maschinen ohne Passagiere sollen je nach Wetterlage nach Belgien zurückfliegen dürfen.

Am Montag soll darüber beraten werden, ob eine teilweise Wiederaufnahme des Flugverkehrs möglich ist.

Der belgische Luftraum ist wegen der Vulkanaschewolke aus Island seit Donnerstag 16.30 Uhr für alle startende und landende Flugzeuge gesperrt.

Mit der neuen Verlängerung gilt das Flugverbot in unserem Land nun schon mindestens für gut 100 Stunden.

Weitere Aussetzung der Flüge von Ryanair und BA

Mehrere Fluggesellschaften haben inzwischen beschlossen, unabhängig vom Flugverbot ihre Maschinen auch noch am Montag am Boden zu lassen. So setzt Ryanair alle Flüge in Nordeuropa bis Mittwochmittag aus.

Brussels Airlines kündigte eine Verschiebung der Flüge bis mindestens Dienstagmittag 12 Uhr an, ein Tag länger also als zuvor angekündigt.

Beide Fluggesellschaften verweisen auf die Wetterlage, die sich nur wenig verändern soll.

Seit Donnerstag wurden insgesamt 63.000 Flüge in Europa gestrichen.