Anderlecht unterstreicht seinen Titel

Der schon seit letzter Woche feststehende belgische Fußballmeister RSC Anderlecht gewann am Sonntag mit 4:2 gegen den Tabellenzweiten im Play-off I, AA Gent. SK Lierse steht derweil als erster Aufsteiger aus der zweiten Liga in das belgische Fußballoberhaus fest.

RSC Anderlecht zeigte wahrlich Meisterliches im Spiel gegen AA Gent. Schon nach einer Viertelstunde standen die "Veilchen" mit 3:0 vorne. Alles, was der RSC versuchte, schien zu gelingen und Van Damme, Gillet und Chatelle trafen mit tollen Toren.

In der zweiten Spielhälfte kamen die Gäste aus Gent ins Spiel und Coulibaly gelang der Anschlusstreffer. Ghanassy aber vergab eine Riesenchance zum 3:2. Kurze Zeit später kam Gondin doch noch zum 3:2. Danach schien die Partie dann doch auf ein echtes Duell hinauszulaufen, doch Gillet sorgte mit seinem zweiten Treffer für das entscheidende 4:2.

In den letzten Minuten sorgte RSC-Trainer Jacobs für einen rührenden Moment, als er den lange verletzten Jan Polak für einen Moment auf den Platz rief.

Nach dem Abpfiff im Constant Vanden Stock-Stadion kam es danach zur echten Meisterfeier mit dem Meisterpokal und neuen Shirts. Der RSC Anderlecht ist jetzt eine Dreisterne-Mannschaft, denn in Belgien steht ein Stern für 10 Titel…

Racing Genk bleibt ungeschlagen

Der RC Genk (Foto) bleibt im Play-off II ungeschlagen und gewann sein letztes Gruppenspiel gegen Germinal Beerschot mit 2:0. Den Limburgern war der erste Tabellenplatz schon seit dem 1:1 gegen Standard Lüttich in der vergangenen Woche nicht mehr zu nehmen. Im Endspiel der Play-off II-Gruppen tritt Genk jetzt gegen Westerlo an.

Titelverteidiger Standard Lüttich beendet die in diesem Verein so ungeliebte Play-off-Phase mit einer weiteren Niederlage. Im Walloniederby gegen den SC Charleroi verloren die "Rouches" im eigenen Stadion mit 0:1.

SK Lierse spielt wieder in der ersten Liga

Nach drei Jahren zweite Liga spielt der SK Lierse in der kommenden Saison wieder im belgischen Fußballoberhaus. Ein Spiel vor dem Saisonende ist den "Pallietern" der Titel nicht mehr zu nehmen.

Im eigenen und vollbesetzten Stadion (Foto) schlug Lierse Waasland mit 2:0. Lierse begann die Saison als klarer Favorit und hatte eine hochklassige Mannschaft an Start.

Mittlerweile hat ein Mäzen, der reiche ägyptische Geschäftsmann Maged Samy, den lange notleidenden Verein aus Lier ins Herz geschlossen und so kommen bald auch weitere Spitzenspieler in die kleine flämische Stadt bei Antwerpen.

Ex-Nationaltrainer Aimée Anthuenis, der Lierse im Februar übernahm, lotste seine Mannschaft von Sieg zu Sieg.