Henin schaltet Wickmayer aus

Justine Henin hat beim WTA-Turnier in Stuttgart das belgische Duell gegen Yanina Wickmayer gewonnen. Im Achtelfinale siegte die frühere Weltranglisten-Erste mit 6:3 und 7:5.

Nach einem ausgewogenen Spielbeginn beherrschte Henin bei 3:3 das Spiel. Sie nahm Wickmayer den Aufschlag ab und wiederholte dies kurz darauf noch einmal. Das brachte ihr den Sieg des ersten Satzes ein.

Auch im zweiten Satz machte Henin Dampf. Sie lag mit 5:1 in Führung und ihr Sieg war schon in Sichtweite als Wickmayer plötzlich das Spiel herumriss.

Das schöne Spiel von Henin geriet ins Stocken und Wickmayer gewann an Selbstvertrauen. Es wurde sogar noch 5:5, aber dann schnellte Henin hoch.

Sie beschloss das Spiel mit einem herrlichen Backhand-Return. Nach kaum eineinhalb Stunden stand der 6:3, 7:5-Sieg fest.

Die nächste Gegnerin von Justine Henin ist die Serbin Jelena Jankovic.

"Ich hatte das Spiel unter Kontrolle, aber plötzlich spielten die Nerven verrückt. Ich bin froh, dass ich bei 5:5 so reagiert habe, denn das ist nicht leicht nach vier verlorenen Spielen", sagte Henin nach dem Spiel.